Ja, so kanns kommen. Da steckt man sich große Ziele und will seine Homepage noch ein wenig schöner machen und schon wird einem von der Technik der Knüppel zwischen die Beine geworfen.

Mein Computer ist gerade mal 11 Monate alt und hat trotzdem so seine Macken. Z.B. fährt er nach dem Windowsreboot nur dann wieder hoch, wenn man ihn physikalisch für ein paar Sekunden vom Stromnetz nimmt. Zum Glück reicht dafür der Aus-Schalter am Netzteil. Nun war er (mein Computer - sein Name ist Shelby!) nicht mehr wirklich frisch. Das Windows hatte in zunehmendem Maße immer die Angewohntheit, erst nach dem dritten oder vierten Reboot und einer kurzen Zwischenrunde im Abgesicherten Modus wieder hochzufahren. In Verbindung mit der ersten Macke echt nervig. Das ist dann auch mit ein Grund, Shelby immer laufen zu lassen um sich solche Nervereien zu ersparen.

Das klappt dann aber auch nur eine begrenzte Zeit, so dass dann Ende Juli der Gute gar nicht mehr starten wollte. Da auch noch ein paar Treiberinstallationen in einem reichlich merkwürdigen Zwischenzustand hängen geblieben waren, lag der Entschluß nahe, die Kiste neu aufzusetzen. Dabei ging dann auch alles schief, was man sich vorstellen kann. Zum Schluss hatte ich nach einem vermeindlich misslungenen BIOS-Upgrade mich schon mit der Tatsache abgefunden ein neues Mainboard zu kaufen, als plötzlich Fortuna doch noch Mitleid mit mir hatte und der Rechner nach einer kurzen Pause von knapp zwei Wochen sich wieder zur Mitarbeit überreden lies.

Heute war dann endlich der Tag, an dem ich meinen Webserver zu Hause wieder installiert habe und nun endlich wieder produktiv an dieser Seite arbeiten kann. Ole ole.