» Der Shelby ist tot, es lebe der Shelby

Alle zwei Jahre quäle ich mich mit der Neuinstallation meines Heimrechners weil die alte Hardware dann mal wieder völlig veraltet ist. So auch dieses mal. Ich hasse sowas ja eigentlich wie die Pest, aber was soll man machen? Im Gegensatz zu meinen zwei letzten Rechnern, die ich alle irgendwie selbst zusammen gestückelt habe, ist dieser hier zwar auch aus selbst ausgesuchten Komponenten aufgebaut, aber zumindest bei Atelco bestellt und zusammen geschraubt worden. Bisher scheint auch ausnahmsweise alles mal nach Plan zu gehen. Dieser Text hier ist nach unglaublichen 2 Stunden Installation tatsächlich schon mit dem “neuen Shelby” geschrieben.

Bleibt noch zu erwähnen, dass der “Neue” in schwarz ziemlich schick aussieht. Zum ersten mal in meiner Computergeschichte habe ich darauf verzichtet, dem Rechner ein Wechselmediumlaufwerk zu spendieren. So hat der Rechner weder Diskettenlaufwerk noch CD-ROM/DVD. Beides habe ich mir als externe USB Version dazu bestellt.

» Der neue Internet Explorer 7

Die Featureliste des neuen Internet Explorers Version 7 hört sich doch recht bekannt an:

  • Integrierter RSS Reader
  • Tabbed Browsing
  • IDN - International Domain Names also sowas wie sören-weber.de
  • Verbesserter CSS Support

Dazu kommt noch diverser Sicherheitskram an deren Implementierung sich dann wieder die Geister scheiden werden… Das hört sich doch alles nicht sehr innovativ an. Konkurenten können das schon seit Jahren. Mit diesen “Neuerungen” wird MS zwar wieder aufschließen können, überholen wird damit aber nicht drin sein!

» Führerscheinprüfung für Programmierer

Ja Himmel hilf. Da bin ich gerade dabei, mein Wordpress und alle damit lieb gewordenen Plugins auf die nächste Version 1.5.1 zu heben und dabei völlig am Verzweifeln. Da gibt es also auf der einen Seite das super duper erweiterbare Wordpress, dass (so vielfach auf der WP-Seite hervorgehoben) es Entwicklern doch sooo leicht macht WP um neue Funktionalitäten zu ergänzen. Das mag zwar auf der einen Seite stimmen, doch was hilft einem dass, wenn diese Schnittstellen lausig dokumentiert sind?

Auf der anderen Seite gibt es die Plugin-Entwickler. Vielleicht gerade weil die Dokumentation so schlecht ist, saugen auch viele Plugins “große Zeit”. Um nicht in lupenreine Anglizistik zu verfallen: Fucken gnadenlos up!

Zwei Plugins. Zwei langweilige kleine Plugins. Und ich sitze für jedes mindestens einen Tag dran, um die Fehler der Hobby-Programmierer zu beseitigen. Ich bin für die Einführung des Führerschein auf Probe für Programmierer. Jawohl. Wer keine Doku schreibt, darf demnächst wieder die Schreibmaschine benutzen. Wer seinen Code nicht testet, repariert seine Autoelektronik zukünftig mit Hilfe eines Lötkolbens selbst. Und wer meint, er ist immer noch fehlerlos, der DAU habe sein Plugin nur falsch benutzt, wird umgehend erschossen.

Vielleicht schaffe ich es ja irgendwann doch noch, die Migration abzuschließen… Schaun mer ma!

» Der große Schalter - Umzug der Internetdomain

Eigentlich wollte ich ja heute gar nichts machen. Ehrlich. Es ist schließlich Weihnachten. Aber es kommt, wie es kommen musste:

“Ich geh gerade mal kurz surfen, Süsse”. Wie geht es eigentlich der eigenen Seite? Schon lange nicht mehr vorbei geschaut. Ach ja, ich wollte ja irgendwann mal von 1und1 zu All-Inkl umziehen. Aber da war doch dieser blöde Fehler im Script, der verhinderte, dass die Page bei All-Inkl angezeigt wird. Schnell mal nachgucken was das ist. Ach, so einfach ist das, nur ein paar Pfade falsch. Guck, schon funzt’s. Da könnte man doch auch gerade mal gucken, ob die Datenbank einfach so kopiert werden kann. Sieh an, klappt auch. Dann müsste man doch einfach nur die Sören-Weber Domänen von 1und1 auf die Shelby Domäne umbiegen und schon müsste es fertig sein.

Und schon war es fertig.

» Zeitpläne und andere Pannen - Nervige Computerinstallation

Ja, so kanns kommen. Da steckt man sich große Ziele und will seine Homepage noch ein wenig schöner machen und schon wird einem von der Technik der Knüppel zwischen die Beine geworfen.

Mein Computer ist gerade mal 11 Monate alt und hat trotzdem so seine Macken. Z.B. fährt er nach dem Windowsreboot nur dann wieder hoch, wenn man ihn physikalisch für ein paar Sekunden vom Stromnetz nimmt. Zum Glück reicht dafür der Aus-Schalter am Netzteil. Nun war er (mein Computer - sein Name ist Shelby!) nicht mehr wirklich frisch. Das Windows hatte in zunehmendem Maße immer die Angewohntheit, erst nach dem dritten oder vierten Reboot und einer kurzen Zwischenrunde im Abgesicherten Modus wieder hochzufahren. In Verbindung mit der ersten Macke echt nervig. Das ist dann auch mit ein Grund, Shelby immer laufen zu lassen um sich solche Nervereien zu ersparen.

Das klappt dann aber auch nur eine begrenzte Zeit, so dass dann Ende Juli der Gute gar nicht mehr starten wollte. Da auch noch ein paar Treiberinstallationen in einem reichlich merkwürdigen Zwischenzustand hängen geblieben waren, lag der Entschluß nahe, die Kiste neu aufzusetzen. Dabei ging dann auch alles schief, was man sich vorstellen kann. Zum Schluss hatte ich nach einem vermeindlich misslungenen BIOS-Upgrade mich schon mit der Tatsache abgefunden ein neues Mainboard zu kaufen, als plötzlich Fortuna doch noch Mitleid mit mir hatte und der Rechner nach einer kurzen Pause von knapp zwei Wochen sich wieder zur Mitarbeit überreden lies.

Heute war dann endlich der Tag, an dem ich meinen Webserver zu Hause wieder installiert habe und nun endlich wieder produktiv an dieser Seite arbeiten kann. Ole ole.

» Und jetzt der Tusch! - Die neue Homepage

Ja sapperlot, was ist denn hier los? Sieht ja alles so anders aus! Nach drei Jahren ist das alte Design doch schon ein wenig in die Jahre gekommen. Etwas Neues musste her. Das war mir auch schon klar, als ich vor nun gut einm Jahr die Seite dann auch endlich mal mit Inhalt gefüllt hatte. Ideen gab es reichlich und so manches Blatt Papier wurde mehr oder weniger künstlerisch voll gekritzelt.

Einfach sollte das Design sein (in Bezug auf die HTML-Struktur). Nicht so überladen und kompliziert verschachtelt wie das Alte. Am liebsten auch ohne den ganzen Javascript-Codeblow. Und natürlich browserkompatibel. Außerdem sollte das Menu an den oberen Rand und horizontal ausgerichtet werden. Die alten Steuerelemente sollten erhalten bleiben. Auch meine ganzen internen Scripte zum Erzeugen der einheitlichen Header und Footer wollte ich nicht aufgeben. Soweit, so gelungen.

Einige Kompromisse musste ich dann doch leider eingehen. Eigentlich sollte in die Kopfleiste noch ein Laufbanner mit den News von der Couch. Darauf wurde verzichtet, da dies nur wieder mehr Javascipt bedeutet hätte. Weitere Kompromisse ergaben sich aus der verwendeten Plattform. War die alte Seite noch komplett selbst gebaut und eher statisch, wird die Hauptseite nun vom Blogging Tool Wordpress generiert. Das macht es sehr viel einfacher neue Inhalte auf der Startseite zu Erzeugen. Im Prinzip hätte ich natärlich auch sämtliche anderen Inhalte in Wordpress ablegen können. Das war mir dann aber doch a) zuviel Arbeit und b) ein zu hoher Verlust an Individualität.

Sei noch gesagt, dass ich auf vielfachen Wunsch eines Einzelnen zu einem vorzeitigen Release gezwungen wurde. Das beinhaltet leider auch noch ein paar Fehler in der Seitendarstellung (vor allem bei den Reiseberichten). Diese werden dann im Laufe der nächsten Tage repariert. Außerdem gibt es mal mindestens eine Seite (Navigation), die sich noch auf das alte Design beziehen, aber erstmal direkt übernommen wurden. Diese Seite(n) werden natürlich demnächst entfernt/aktualisiert. Mal sehen.

Die Menustruktur gefällt mir auch nicht mehr so, da wirds dann wohl auch noch ein paar Änderungen geben. Und außerdem… bla bla bla… So eine Webseite ist eigentlich niemals wirklich fertig.

Trotzdem viel Spass beim Surfen - auf der ewigen Baustelle namens “Internet”

» Viele viele bunte Smarties

Das letzte Aktualisieren der Seite war wohl nicht so erfolgreich. Auf jeden Fall traten eine Menge Javascript-Fehler auf. Dieses Update behebt nicht nur diese Fehler, sondern führt eine völlig neue Basistechnologie (Smarty) ein, auf der diese Seiten beruhen. Diese ersetzt in grossen Teilen schon bestehenden PHP - als auch Javascript-Code. Im Optimalfall sollte dies für den Besucher transparent sein - hoffentlich.

» Google und das Cache-Layout

Mit diesem Websiteupdate sollte nun auch gecachte Seiten bei Google korrekt angezeigt werden. Außerdem:

  • Erweiterung des Gernerator-Tools. Umbennenung in JAZZ.
  • Diverse Pfad-Fehler bei der Direktansteuerung der Seiten im JAZZ-System entdeckt und gefixt.

» Doctype-Drama

Bedauerlicherweise musste die XHTML DOCTYPE-Angabe wieder aus den Seiten entfernt werden, weil f***ing Mozilla dann das Menu nicht mehr animiert. Mit der Angabe HTML 4.01 funktioniert es. Durch das weglassen wird der Browser hoffentlich dazu genötigt, den DOCTYPE selber zu ermittlen. Viel Spass dabei :(

» Ein neuer Standard

Diese Seiten sind nun beim W3C geprüft und nach einigen Änderungen Standard konform nach XHTML 1.0 und CSS 2.0. Für Anzeigefehler in Ihrem Lieblingsbrowser ist nun allein der Hersteller des Browsers verantwortlich ;)

Außerdem wurden die Urlaubsseiten um Fotostrecken erweitert.